Die Schließung der Molkerei

Die Betriebsstätte wurde 1986 geschlossen und stand anfangs leer. Mit Datum 31.Oktober 1997 wurden Grundstück und Gebäude durch die Fa. Davids erworben.

Im Spätsommer 2009 wurden die Gebäude als Standort für ein mögliches Soziokulturelles Zentrum diskutiert. Quelle: www.az-web.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=1008316. Bei einem Rundgang wurde dann offensichtlich, „dass sich der Gebäudekomplex in einem verwahrlosten Zustand befindet, im inneren Bereich zerstört durch Vandalismus.“

 

 

Königreichssaal der Zeugen Jehovas
Königreichssaal der Zeugen Jehovas

Der Neubau eines Königreichssaals der Zeugen Jehovas auf dem Gelände erfolgte 2010.

 

Und als in Geilenkirchen im Dezember 2011 der Bedarf für ein Businesshotel artikuliert wird, wird  das Gelände der ehemaligen Molkerei als möglicher innenstadtnaher Standort genannt:

http://www.aachener-nachrichten.de/artikel/1915269

Heute schließt der Bebauungsplan Gewerbenutzungen kategorisch aus.

 

 

 

 

Der Leerstand

Die folgenden Aufnahmen entstanden im Oktober 2010.

Kunst am Bau!

In den letzten Jahren diente das Gebäude innen und außen als Fläche für kreative Sprayer; dies wurde im WDR Fernsehen Lokalzeit „Geschichte aus Geilenkirchen“ dokumentiert:

„Sprühen ist seine Leidenschaft. Der 18-jährige Tom Solty lebt in einer ehemaligen Molkerei in Geilenkirchen. Besser bekannt ist er allerdings als "Easy", denn unter diesem Namen hat er sich als Graffitikünstler bundesweit einen Namen gemacht.“ (damalige WDR3-Homepage)

Homepage von Tom Solty