Kohlscheids "Alte Bahn"

"Alte Bahn" - nur ein Straßennamen? Noch nicht im Straßenspiegel beschrieben - die Straße bzw. der Fuß-Radweg links und rechts von der Weststraße am Lidl vorbei?

Die Bahnstrecke Kohlscheid - Würselen -Stolberg

Karte der Bahnstrecke Kohlscheid - Stolberg
Karte der Bahnstrecke Kohlscheid - Stolberg

Quelle: http://nrwbahnarchiv.bplaced.net/karte/?mlat=50.80713&mlon=6.190697&zoom=16

 

Im NRW-Bahnarchiv wird die Strecke beschrieben als Stolberg Quinx – Kohlscheid mit verschiedenen Haltepunkten. In dieser Richtung werden dann die Streckenkilometer gezählt.

Bahnübergänge

Lange Jahre waren in Kohlscheid die Übergänge der alten Bahn d a s Verkehrshindernis:

  1. Roermonder Straße - Bereich Feldstraße
  2. Alte Bahn - Weststraße
  3. Alte Bahn - Kaiserstraße - Zellerstraße
  4. Zellerstraße - Kircheichstraße - Alter Bahndamm
  5. Rumpen Brücke über die Klosterstraße
  6. Viadukt am Teuterhof

Übergang Weststraße

Blick auf den beschrankten Bahnübergang hinter Engelsing 1957 - (C) Heimatverein
Blick auf den beschrankten Bahnübergang hinter Engelsing 1957 - (C) Heimatverein

Ungesicherter Bahnübergang Kaiserstraße

An der Kaiserstraße informiert eine Hinweistafel der Stadt Herzogenrath.

Eine Aufnahme zeigt die Kaiserstraße mit Blick in Richtung Südstraße um das Jahr 1950. Hier im Bereich der heutigen Straßeneinmündung Zellerstraße überquerte seit dem 27. Januar 1853 die Eisenbahn für den Zechenanschluss der Grube Kämpchen die Kaiserstraße. Im Jahre 1895 wurde die Strecke über Würselen nach Stolberg verlängert.
Die Stilllegung des Streckenabschnittes erfolgte im August 1958.
Im Juli 1966 wurden die Schienen entfernt und exakt auf dem ehemaligen Bahndamm entstand die heutige Zellerstraße mit den Neubauten der Hauptschule und der Schwimmhalle.
Die neuere Aufnahme zeigt den heutigen Bereich der früheren Eisenbahnüberquerung an der Kaiserstraße/ Ecke Zellerstraße.

 

Haltepunkt Kohlscheid-Süd - Rumpener Bahnhöfchen

Zeichnung Rumpener Bahnhöfchen Lehrer Velten 1985 - (C) Heimatverein
Zeichnung Rumpener Bahnhöfchen Lehrer Velten 1985 - (C) Heimatverein

„HSt Rumpen“ – „HSt Kohlscheid Süd“
Die Strecke der Kleinbahn vom Bahnhof Kohlscheid zur Grube Kämpchen war der älteste Teil dieser Strecke. Hinter der Kreuzung mit der Kircheichstraße führte das Gleis weiter zur Grube Kämpchen; sie lag im Bereich der Kämpchen- und Klosterstraße.
Auf aktuelleren Karten sieht man hier den Haltepunkt Kohlscheid-Süd am Streckenkilometer 10,1. Vorher hieß diese Haltestelle auf alten Karten „HSt Rumpen“. Heute befinden wir uns hier hinter den Hausgärten der Brucknerstraße ( Planung und Bebauung Anfang der 60er Jahre). Hier wurde das "Rumpener Bahnhöfchen" gebaut, von dem die Baupläne und die Zeichnung oben erhalten sind.
Aber warum Bahnhof Rumpen? Dies verstehe ich als weiteren Hinweis, dass zu dieser Zeit „Kämpchen“ als Ort noch nicht existierte. Wo war dann zu dieser Zeit die Grenze von Rumpen?

Rumpener Brücke

Bis Dezember 2023 erinnerte die ASEAG Bushaltestelle an die Rumpener Brücke.

Vom ursprünglichen Aussehen der Brücke sind mir bisher keine Fotos bekannt.
Es soll sich um eine Bogenbrücke gehandelt haben. Die Bahntrasse führte hier durch eine Schlucht, heute zugeschüttet.

Ausschnitt aus einer Luftaufnahme Bereich Rumpener Brücke 1962 - Quelle: Landesarchiv
Ausschnitt aus einer Luftaufnahme Bereich Rumpener Brücke 1962 - Quelle: Landesarchiv

Viadukt am Teuterhof

Personenzug um 1900 auf dem Teuter Viadukt
Personenzug um 1900 auf dem Teuter Viadukt