"Dorff Kohlscheydt", vermutlich um 1660

Verlauf der Wurm von Staedtler, vermutlich um 1660
Verlauf der Wurm von Staedtler, vermutlich um 1660

 als "Dorff Kohlscheydt".

In der Legende der Karte finden wir 3 Ortsbezeichnungen für Kohlscheids heutige Siedlungsfläche und dabei Nr. 26 Dorff Kohlscheydt. Damit zeigt  diese Karte die älteste (mir bekannte) Nennung von Kohlscheid.

 

Diese faszinierende Karte kann als Digitalisat im Landesarchiv heruntergeladen werden:

Staedtler, Philipp Johannes (um 1680): Delineatio des Wurm Fluß nebst beyliegende Örthern, Buschen und Kohlwercker als solcher die Reichsstadt Aachen, Ambt Willmstein und Herrschaft Heÿden unterscheidet und respective des Spanischen Territorium angräntzet.

 Ihre Maße im Original: Höhe: 35 cm, Breite: 100, Maßstab: [ca. 1 : 3.000]

 

 

 

Leider gibt das Landesarchiv kein Entstehungsdatum an. Bei einer ähnlichen Karte steht 1760 als Datum.

Farbige Karte 105 x 39 cm des Verlaufs der Wurm zwischen dem Gebiet der Stadt Aachen, des jül. Amts Wilhelmstein und der Herrschaft Heyden mit den anliegenden Orten, Büschen und Kohlwerken, angefertigt vom jül. Landmesser Johannes Philipp Staedtler von Geilenkirchen von 1760 (Q 301).

vgl. http://www.archive.nrw.de/ms/search?link=VERZEICHUNGSEINHEIT-Vz_b87ed319-b844-40c5-b9d5-2cce3aaca566

 

Es spricht aber viel dafür, dass die Karte bereits um 1660 entstanden ist.

 

Gerd Welper vermutet die Entstehung dieser Karte aufgrund der Darstellungen im Zeitraum zwischen 1648 und 1685. Warum?

  • Laut Legende verweist die 29 Limites Heydenischen und Spanischen Territorÿ.
    Der Spanische Erbfolgekrieg zwischen 1701 und 1714 ausgetragen. Deswegen muss die Karte vor 1714 entstanden sein.
  • Die Teuter Mühle ist bereits 1685 an AC gegangen, als muss die Karte noch älter sein.
  • Die dargestellte Kupfermühle wurde um 1648 eingerichtet.